Närrische Tage beim MvN

Nach dem der MvN erfolgreich zur Kostümsitzung der Brummer in Erbenheim beitragen konnte, stand nun am vergangenen Wochenende der eigene Kinderpreismaskenball in der Taunushalle an. Zahlreiche Indianer, Prinzessinnen, Marienkäfer und ganze Bienenfamilien fanden den Weg in die Halle um einen vergnüglichen Nachmittag zu feiern.

Die Jugend des MvN hatte sich wieder einiges einfallen lassen und sorgte mit einem heißen Draht, Dosenwerfen und anderen Spielen für abwechslungsreiche und kurzweilige Stunden. Auch wurde die riesen Hüpfburg etliche Male von den Kindern erklommen, so dass man sich bei einer anschließenden Einlage des Zauberers etwas erholen musste.

Wie im Flug vergingen die Stunden und die Kleinen und Großen Narren freuen ich bereits auf das nächste Jahr. Für den MvN hieß es anschließend Ärmel hochkrempeln und kräftig zupacken um die Halle wieder aufzuräumen.

Am Sonntag trafen sich die Aktiven bereits wieder um gemeinsam bei der Prunksitzung der Brummer im Wiesbadener Kurhaus aufzutreten. Auch hier gelang es den Musikern mit Ihrer Musikperformance für Stimmung zu sorgen.

Am Wochenende enden für den MvN, mit der Teilnahme am Hattersheimer und Hofheimer Fastnachtsumzug, dann die närrischen Tage im Jahr 2018. HELAU!!!

 

Vereinsausflug des Musikverein Nordenstadt nach Koblenz am 02.12.2017

Am 02.12.2017 fuhr die Reisegesellschaft des MVN bei wieder einmal bestem Wetter, um 12.00 Uhr mittags zum Weihnachtsmarkt nach Koblenz. Am Busparkplatz angekommen, setzte man sich in Richtung Innenstadt zum Weihnachtmarkt in Bewegung. Da dieser in Koblenz an verschiedenen Plätzen in der Fußgängerzone stattfindet, gab es für alle am ersten Glühweinstand ein Heißgetränk. Die Gruppe stand gemütlich beisammen, bevor man sich trennte, um auf eigene Faust den Weihnachtsmarkt und die Innenstadt zu erkunden.

Nach einem schönen Mittag, war der Abschluss im Alten Brauhaus in Koblenz, wo ein gemeinsames Abendessen stattfand. Gegen 20.30 war die Rückfahrt nach Nordenstadt wo wir um ca. 22.00 Uhr wieder ankamen.

Ein großer Dank war unserem Busfahrer und Mitglied Harald Großmann sicher, dieser wurde bei unserer Ankunft im Heimatort lautstakt beklatscht. In Vorfreude auf den nächsten Vereinsausflug in 2018 verabschiedeten sich alle.

Übungswochenende des Musikverein Nordenstadt in Kell am See

Am vergangen verlängerten Himmelfahrtswochenende führte der Musikverein seine jährliche Übungsfreizeit im Kreisjugendhaus Kell am See durch.

Bei bestem Wetter fanden Gesamt- und Registerproben statt, es gab aber auch Zeit für ausgedehnte Spaziergänge um den See und das eine oder andere Eis sowie einen Kinoabend vor Ort. Weiterhin stand der Besuch des Freizeitzentrums Peterberg auf dem Programm und auf der Rückfahrt ein Abstecher zur Hängeseilbrücke Geierlay.

Ein anstrengendes aber auch erfolgreiches Wochenende ging am Sonntagnachmittag mit der Rückkehr in Nordenstadt zu Ende. Es war sehr schön, so die Meinung aller Teilnehmer.

Tag des Ehrenamtes als DANKE für die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen

Zum Jahresende hin bietet der Ortsbeirat Nordenstadt seinen Norschter Vereinen die Möglichkeit engagierte Mitglieder zu diesem Anlass einzuladen.

Im familiären und gemütlichen Rahmen wird den engagierten Vereinsmenschen ein ganz besonderer Dank ausgesprochen.

Für das leibliche Wohl sorgte auch in diesem Jahr die gute Küche des Nordenstadter Hotels Courtyard by Marriott, sodass man sich an diesem Abend auch einfach mal verwöhnen lassen und genießen konnte. Hierfür auch unser Dank zurück an den Ortsbeirat für dieses tolle Event.

Wir schließen uns an und möchten uns in diesem Jahr bei Jana Ohler, Franziska Amstutz, Bianca Abels, Carola Großmann, Linda Willich sowie Andreas Zendel für ihr langjähriges gutes Engagement im Musikverein Nordenstadt bedanken. Die letzteren Drei konnten zusätzlich eine Jubiläums-Ehrung durch den Ortsbeirat genießen. Bei diesem Anlass wurde die Ehrung von Ralf Gerhardt und Harald Großmann, aus dem vergangenen Jahr, nachgeholt.

 Unser Dank gilt stellvertretend auch für die vielen anderen sehr engagierten Mitglieder, die den Verein gemeinsam nach vorne bringen. DANKE!!!

 

 

Musikfest „Spirit of Brass“ ein voller Erfolg

Über 200 Musiker hatte der MvN zu seinem Musikfest „Spirit of Brass“, am Muttertag, in die Taunushalle eingeladen, um den Zuhörern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Den Auftakt bildete ein Sternmarschdurch den alten Ortskern. Bei bestem Wetter erhielt das Publikum einen ersten Einblick, in das was Sie in der Taunushalle erwarten konnte.

Sie folgten der Einladung zahlreich und konnten die Begrüßungsworte des Schul- und Kulturdezernenten der Landeshauptstadt Wiesbaden, Axel Imholz, hören. Sichtlich überrascht zeigte dieser sich von der Größe der Veranstaltung, würdigte die kulturelle Arbeit des MvN und überbrachte neben den herzlichen Grüßen des Oberbürgermeisters, Sven Gerich, auch die Gastgeschenke der Landeshauptstadt.

Anschließend eröffnete der MvN dann auch musikalisch das Programm in der Taunushalle. Die Zuhörer bekamen viele verschiedene Stilrichtungen geboten. Neben verschiedenen Brassbands waren auch Drum Corps und Fanfarenzüge vertreten. Zwischendurch bekamen die Gäste dann auch noch einen optischen Leckerbissen geboten, denn die Tanzgruppe des MvN erfreute das Publikum mit einem ihrer Solotänze.

 Das große Highlight des Tages bildete zweifelsfrei das Finale. Hier spielte der MvN gemeinsam mit dem Musikverein Oggersheim ein Lied. Damit war der Höhepunkt noch nicht erreicht, denn von der gegenüberliegenden Hallenseite kam die Castellum Musik und Showband geradewegs auf die Bühne zumarschiert und reihte sich bei den beiden Vereinen ein.

In gemeinsamen Proben hatten sich die 3 befreundeten Vereine John Williams Olympic Spirit erarbeitet. Ein gewaltiger Sound wurde dem Publikum geboten. Auch für die Musiker selbst war dies einer der bewegendsten Momente, mit so vielen Freunden auf der Bühne zu stehen und seinem Hobby „dem Musikmachen“ nachzugehen. Getreu dem MvN Motto „Mit Musik durchs Leben, das ist unser Streben. Nicht ohne das Stück ein zweites Mal zu spielen, ließ das Publikum die Akteure von der Bühne und bedankte sich mit reichlich Applaus und Standing Ovations für abwechslungsreiche Stunden.

Nachdem die Musiker die Bühne verlassen hatten erhoben sich die Zuhörer von ihren Plätzen um beschwingt den Heimweg anzutreten. Doch plötzlich erklangen noch einmal ganz andere Töne. Wilfred Lassmann stand als one lone Piper auf der Empore und entließ die Gäste zu den Dudelsackklängen von Amazing Grace in den Abend. Einmal mehr ein Gänsehautmoment und so lief bei dem ein oder anderen noch mal eine Träne der Freude. Ein Rund um gelungenes Fest, auf dessen Wiederholung sich sowohl die Zuhörer, als auch die Musiker, freuen.

Um eine solches Projekt als Verein zu bewältigen bedarf es natürlich vieler helfender Hände und Sponsoren. Mit der Unterstützung vieler Passiver und befreundeter Vereine, sowie der Förderung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der NASPA Stiftung, und der Fraport AG, gelang es die Aufgaben zu bewältigen. Für diese Unterstützung bedankte sich der 1. Vorsitzende Ralf Gerhardt recht herzlich.